Mut. Macht. Frieden.

Friedenspolitischer Studientag
mit Verleihung des Friedrich-Siegmund-Schultze-Preises
als evangelischer Friedenspreis

10. Oktober 2020, Alte Nikolaischule Leipzig


Mut. Macht. Frieden. –
Frieden. Macht. Mut.?

Unter diesen Schlagworten findet der friedenspolitische Studientag in Leipzig statt. Die drei Begriffe locken zur Auseinandersetzung: Verschiedene Kombinationen, die Verwendung als Frage oder Aussage und das Verhältnis zueinander können gewählt und bestimmt werden. Und: Je nach Sortierung ergeben sich gänzlich andere Bedeutungen und Perspektiven, die im Rahmen des Studientags beleuchtet werden.

Gewaltfreiheit: Politische und persönliche Optionen

Mit einer internationalen Perspektive gibt zunächst die Europaabgeordnete Dr. Hannah Neumann Anstöße für die Weiterentwicklung des Friedensprojekts Europa. Die Workshops diskutieren anschließend auf nationaler, internationaler und persönlicher Ebene aktuelle Aspekte der Thematik. Dabei stehen Handlungsoptionen im Mittelpunkt, um ein Engagement in Schule, Universität, Kirche und im privaten Bereich zu ermöglichen. Zum Abschluss findet die Verleihung des Friedrich-Siegmund-Schultze-Förderpreises für gewaltfreies Handeln als evangelischer Friedenspreis statt.

Veranstaltende

Veranstaltet wird der Tag von der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für KDV und Frieden (EAK), der Bundes-ESG sowie ESG Leipzig, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V., der Evangelischen Jugend Leipzig sowie der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Der Studientag bietet eine großartige Gelegenheit, sich mit aktuellen friedenspolitischen Themen zu befassen, sich dabei mit anderen auszutauschen und neu motivieren zu lassen.